Kategorie: Investieren

Die besten Investmentstrategien

Die besten Investmentstrategien

Die besten investmentstrategien sind nicht immer diejenigen, die in der Historie die größten Renten eingefahren habe. Es geht darum, die richtige investitionsstrategie für den individuellen Anleger zu finden. Es geht hier um Ziele, risikotoleranz, anlagehorizont und investitionshöhe. Kurzum: es geht um die beste investitionsstrategie für sie.

Diesen Beitrag möchte ich auf fünf verschiedene investmentstrategien eingehen, diese kurz beschreiben und dann die vor und Nachteile kurz zusammenfassen.

Fundamentalanalyse

Die fundamentalanalyse wird von vielen erfolgreichen Investoren wie beispielsweise in Warren Buffett gerne benutzt. Bei dieser Methode muss man recherchieren und analysieren. Die fundamentale Analyse der Hut auf dem Studium der veröffentlichte Bilanzen, und alle öffentlich einsehbare Informationen, um sich ein akkurates Bild einer Aktie und das sind warenwertes bilden zu können. Bei der Fundamentalanalyse, gelangt man zu einem objektiven Wert einer Aktie, der dann mit dem realen Wert verglichen wird. Kurzum, ist die Aktie unterbewertet, begibt sich folgerichtig einen kaufsignal, ist die Aktie überbewertet, sollte man die Finger davon lassen. In den meisten Fällen ist die fundamentalanalyse gekoppelt mit einer langen Investitions Zeitspanne. Sie eignet sich also besonders für passive Investoren.

Technische Analyse

Der Gegensatz zur fundamentalanalyse ist die technische Analyse. Investoren benutzen diese technische Analyse, um kurzfristige und mittelfristigen Veränderungen der marktpreise vorauszusehen. Es gibt hier ganz verschiedene Methoden, durch die man auf diese möglichen kursziele kommen kann. Vereinfacht ausgedrückt, wird es darum bestimmte Muster in einem kursverlauf zu erkennen, und so mit denen zukünftigen kursverlauf zu antizipieren. Die Frage, ob diese Methoden, wie beispielsweise das Auffinden von Formationen wie Kopf und Schulter formation oder Cup and handle überhaupt sind Nadine.

Value investing

Dies ist eine Form denn was die Zion, bei der die fundamentalanalyse Analyse im term genutzt wird, jedoch geht es hierbei besonders darum, die Aktien an einem unterbewerteten Zeitpunkt zu kaufen, und dann auf einen langen Zeitraum zu halten. Es ist also eine buy and hold Strategie. Man kauft beispielsweise heute eine unterbewertete Aktie, mit dem Ziel diese dann beim nächsten hoch, sodass diese überbewertet ist, Zu verkaufen. Dies kann oft innerhalb einer Zeitspanne von drei bis fünf Jahren der Fall sein. in vielen Fällen, kann es aber auch noch sinnvoll sein, die Aktie länger zu halten. Gerade dann, wenn eine weitere, positive Entwicklung des Unternehmens, vorausgesehen wird.

Investieren in Wachstum

Bei dieser investitionsstrategie geht es vor allem darum, zu investieren, wenn der Markt Zyklus das Tal überwunden. Gekoppeltes dieser Marke Zyklus meistens mit der Wirtschaft des entsprechenden Landes. So kann es teilweise nach einer schwachen Konjunktur passieren, dass die Aktien vorne eigentlich erfolgreichen Unternehmen, unterbewertet sind-allerdings nicht im Vergleich zu anderen Aktien, sondern generell im werden. In diesem Fall würde es ratsam sein, auf eine Erholung der Konjunktur zu warten, und dann am richtigen Zeitpunkt Aktien zu kaufen. Auch gibt es die sogenannte momentum investitionsstrategie, in der genau dann investiert wird, nachdem ein positives momentum bereits eingesetzt hat. Man könnte diese Strategie mit hoch kaufen und hör verkaufen beschreiben.

Kaufen und halten

Wie bereits vorher im Bereich der fundamentalanalyse und value Investment beschrieben, gibt es die sogenannte kaufen und halten Strategie. es handelt sich um eine passive Strategie, wenn der eine Aktie gekauft wird, und erst dann verkauft wird, wenn sie teilweise deutlich überbewertet ist. Es geht hierbei wieder darum, das richtige Timing zu finden. Es ist eine langfristige Strategie, wenn der Mann auch das Wachstum eines Unternehmens oder die Abholung eines Kurses setzen. Dadurch, dass selten noch gehandelt wird, fallen für den kleininvestor geringere Kosten an. Portfolios wie diese, sind oft auch gut diversifiziert, müssen es aber auch nicht sein. Es kann bereits reichen, in einer Handvoll sicherer Aktien zu investieren.

Diese fünf Strategien haben alle ihre vor und Nachteile. Manche sind eher für kurzfristige Anlagen geeignet, andere für langfristige Anlagen. Viele kleine Investoren erziehen mit einer passiven anlagestrategie die besten Ergebnisse. Allerdings sind Strategien wie die technische Analyse verlauten, da sie teilweise sehr hohe Gewinne innerhalb kurzer Zeit versprechen. diese Strategie wird allerdings seit jeher wissenschaftlich angezweifelt.